Polizeihubschrauber

Längst sind Polizeihubschrauber aus dem urbanen Raum nicht mehr wegzudenken. Sie sind zur wichtigen Ergänzung der Einsatzkräfte am Boden geworden und dienen in erster Linie der Beobachtung aus der Luft.

Alle kennen das Bild, wenn Polizeihubschrauber in niedrigen Höhen und relativ langsam über Autobahnen, Stadtgebiete oder über Menschenansammlungen bei Veranstaltungen fliegen. Weil es besonders wichtig ist, lange in der Höhe bleiben zu können, sind Polizeihubschrauber in der Regel mit einem Zusatztank ausgestattet, der ihnen ermöglicht, dadurch mindestens eine Stunde länger im Luftraum zu verharren.

Polizeihubschrauber kommen vor allem in den Einsatz, um

  • vermisste oder flüchtige Personen oder Fluchtfahrzeuge zu lokalisieren ,
  • das Verkehrsgeschehen zu erfassen, besonders wenn beispielsweise an Wochenenden oder in Ferienzeiten ein besonders hohes Verkehrsaufkommen besteht,
  • durch Videos oder Fotos Beweismaterial zu sammeln,
  • die Verbreitung bestimmter Ereignisse oder Substanzen im Natur- und Umweltschutz zu erfassen, wie dies beispielsweise bei Waldbränden oder einer Gewässerverschmutzung der Fall ist,
  • Orte aufzuspüren, wo sich bestimmte Ereignisse zugetragen haben, beispielsweise die Suche der Absturzstelle von Flugzeugunglücken,
  • Verunglückte aus unwegsamen Gelände oder im Gebirge zu bergen,
  • risikobehaftete Veranstaltungen wie Demonstrationen, Staatsbesuche oder Großveranstaltungen aus der Luft zu überwachen,
  • Personen zu transportieren. Dies können sowohl polizeiliche Spezialeinheiten sein, aber auch hochrangige Politiker oder Personen, die gerettet werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.